EinloggenEinloggen
Marke
Modell
Preis
Durchmesser
Jahr
Standort
Mehr
Ihre Auswahl

Ihre Auswahl

Ihre Auswahl

Ihre Suche ergab leider keine Treffer
Ihre Auswahl

Ihre Suche ergab leider keine Treffer
Ihre Auswahl

Ihre Suche ergab leider keine Treffer
Allgemeine Angaben
Art der Uhr
Referenz
Mehr...
Neu/Gebraucht
Verfügbarkeit
Geschlecht
Zustand
Mehr...
Lieferumfang
Eigenschaften & Funktionen
Aufzug
Material Gehäuse
Mehr...
Zifferblatt
Mehr...
Glas
Mehr...
Funktionen
Mehr...
Höhe
Mehr...
Material Lünette
Mehr...
Zahlen Zifferblatt
Wasserdicht
Mehr...
Sonstiges
Mehr...
Armband
Material Armband
Mehr...
Stegbreite
Mehr...
Farbe Armband
Mehr...
Material Schließe
Mehr...
Abbrechen

Sortieren nach

Zenith Taschenuhr 17 Jewels Zenith Taschenuhr 17 Jewels Sofort verfügbar CHF 1'500 CH

Taschenuhren: ideal für Mann und Frau

Als Zeichen monatelanger und hingebungsvoller Detailarbeit zeichneten die aus dem 15. Jahrhundert stammenden Taschenuhren ihren Träger als betucht und von hohem Stand aus. Aufgrund der geringen Größe wurde sie nun auch als Schmuckstück von Mann und Frau gleichermaßen gerne genutzt. Auch heute hat sich daran nicht viel geändert – im Gegenteil, die Taschenuhr erlebt eine Renaissance. In liebevoller Kleinstarbeit werden die hochwertigen Uhren gefertigt, die allerlei staunende Blicke auf sich und ihren Träger ziehen. Schon im 16. Jahrhundert trugen auch Frauen Taschenuhren; entweder um den Hals oder an der Taille und auch heute erfreuen sich wieder immer mehr Frauen an dem kostbaren Zeitmesser. Aber auch für den Mann, der wenig, aber dafür gerne exklusiven Schmuck trägt, eignet sich die Taschenuhr bestens als treuer Begleiter für sein Jackett.

Taschenuhr ist nicht gleich Taschenuhr

Es gibt heutzutage grundsätzlich nur noch drei verschieden Arten von Taschenuhren: Lepine, Savonette und Halbsavonette. Uhren mit Lepine-Kaliber unterscheiden sich vor allem dadurch, dass die Bauweise offen, sprich ohne Deckel, und die Krone bei 12 Uhr positioniert ist. Anders verhält es sich bei der Savonette, deren Krone aufgrund der einfacheren Lesbarkeit seitlich bei 3 Uhr angebracht und zumeist mit einem Sprungdeckel ausgestattet ist. Die Halbsavonette schließlich hat einen Sprungdeckel mit kreisrunder Öffnung, durch die die Uhrzeit selbst bei geschlossenem Deckel abgelesen werden kann und die häufig zusätzlich außen ein weiteres Ziffernblatt angebracht hat. Heute sind teilweise auch Mischformen erhältlich.

Altbewährte Taschenuhren – die Qualität spricht für sich

Professionelle Taschenuhren bieten beispielsweise das seit 1884 bestehende Schweizer Unternehmen Breitling an sowie das seit 1886 etablierte und ebenfalls in der Schweiz sitzende IWC. Aber auch Hersteller wie die 1755 in Genf gegründete Uhrenmanufaktur Vacheron Constantin zeugen von hochwertigster Qualität und beruhen auf jahrhundertelanger Uhrmacherkunst, die ihresgleichen sucht.