09/29/2022
 4 Minuten

3 Herbsttrends 2022 für Kleiderschrank und Handgelenk

Von Chrono24
Rolex-Oyster-Perpetual-Magazin-2-1

Die Tage werden wieder kürzer, die Nächte kälter und langsam aber sicher müssen wir uns mit dem Gedanken anfreunden, dass auch dieser heiße und ausdauernde Sommer 2022 nicht mehr ewig anhalten wird. Mit einem tiefen Seufzer und nostalgischen Gedanken an laue Sommernächte beginnen wir also in den Tiefen unseres Kleiderschrankes zu kramen. Denn nicht nur Garten, Haus und Auto müssen auf den nahenden Herbst und Winter vorbereitet werden – auch die Garderobe will entsprechend angepasst werden. Dunkel erinnern wir uns zurück an den Februar, als mit den ersten Fashion Weeks des Jahres die Trends für den kommenden Herbst und Winter vorgestellt wurden. Für diejenigen unter Ihnen, die sich nicht mehr erinnern: Machen Sie sich keine Vorwürfe. Welcher Normalsterbliche will sich schon mit der nächsten Herbst-/Winterkollektion befassen, wenn doch gerade der Frühling kommt und man den Mantel endlich wieder in den Schrank hängen kann?  

Lassen wir einige Trends für das Spätjahr also noch einmal Revue passieren – und wenn wir schon einmal dabei sind, klären wir auch die für Uhrenliebhaber essenzielle Frage: Welche Uhren Ihrer Sammlung werden diesen Herbst vielleicht besonders glänzen können? Und welche neuen Zeitmesser könnten Sie noch ergänzen? Hier sind unsere Top 3 der Herbsttrends für Kleiderschrank und Handgelenk.  

1. Chunky Knits und die Grand Seiko SBGY007

Auch wenn man beim Anblick dieses Trends vielleicht eine Textzeile aus Macklemores „Thrift Shop“ in den Ohren hat – grobe Strickteile, die eine leichte Ähnlichkeit mit der Garderobe des Großvaters aufweisen, sind wieder angesagt. Vom karierten Pullunder über V-Neck Cardigans bis hin zu groben Strickpullovern in mutigen Farben und Mustern – alles ist erlaubt, jedoch gerne kombiniert mit klassischen, modernen Begleitern, die das Ganze wieder alltagstauglicher machen (z. B. die zurückhaltende Kombination aus Jeans, weißem Shirt und Sneakern).  

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Emporio Armani (@emporioarmani)

Das gilt auch für den Begleiter am Handgelenk: Zeitloses Design gepaart mit der innovativen Spring Drive Technologie und einem Hauch von Geschichte – das bringt die Grand Seiko SBGY007 „Omiwatari“ mit. Das Edelstahlgehäuse mit gefälligen 38,5 mm Durchmesser am Krokodillederarmband verleiht der Uhr ein klassisches Erscheinungsbild, der wahre Hingucker ist allerdings das Zifferblatt. Das ansonsten sehr klare und zurückhaltende Design besticht durch die Farbe und Textur des Zifferblatts, das an das schneebedeckte Eis des Suwa-Sees erinnern soll. Im Innern gibt das Spring Drive Kaliber 9R31 den Takt an und sorgt für eine Gangreserve von bis zu 72 Stunden, die auf der Rückseite der Uhr abgelesen werden kann. Ein verlässlicher Begleiter also, der für einen Listenpreis von 8.600 EUR Ihnen gehören könnte. Auf Chrono24 sind Modelle in ungetragenem Zustand sogar für durchschnittlich um die 7.100 EUR zu haben. 

Grand Seiko SBGY007: Nicht nur aufgrund ihres Designs ein guter Begleiter für die Herbst- und Wintertage.
Grand Seiko SBGY007: Nicht nur aufgrund ihres Designs ein guter Begleiter für die Herbst- und Wintertage.

2. Show Your Colors mit Rolex und Oris  

Kaum kündigen sich wieder kältere und tristere Zeiten an, startet die Modewelt die Gegeninitiative: Sommerlich leichte Pastell- und Cremetöne weichen starken und expressiven Farben – in ist, was Mut erfordert. Vor allem Pink- und Rottöne herrschten auf den Laufstegen vor, so zum Beispiel bei Dolce & Gabbana, Versace oder Paul Smith. Wer sich erst einmal langsam an diese Farbpalette herantasten will, der beginnt vielleicht lieber mit den abgetönten Varianten oder mit einem einzigen auffälligen Key Piece oder Accessoire. Da kommen Armbanduhren im farbenfrohen Design wie gerufen.  

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dolce&Gabbana (@dolcegabbana)

Ein gutes Beispiel hierfür ist die Rolex Oyster Perpetual in Coral Red (Referenznummer 124300) – und nicht nur mit der Farbe dürften Sie einige Blicke auf sich ziehen. Denn das 2020 neu vorgestellte Modell wurde schon im Frühjahr 2022 wieder eingestellt, was den Preis der Uhr natürlich in die Höhe steigen lässt. Sie setzen hiermit also nicht nur optisch ein Statement – vorausgesetzt Sie ergattern noch eines der Modelle. 

Überraschend bunt für die Marke mit der Krone: Die Rolex Oyster Perpetual 41 mm in Coral Red
Überraschend bunt für die Marke mit der Krone: Die Rolex Oyster Perpetual 41 mm in Coral Red

Eine günstigere und sportlichere Alternative ist die Oris Divers Sixty-Five Ref. 01 733 7771 3158-07 8 19 15. Sie ist Teil der im Frühjahr veröffentlichen „Cotton Candy“ Kollektion und erfordert wohl gerade in der Bronze-Variante mit pinkem Zifferblatt etwas mehr Mut zur Farbe. Doch lässt man das auffällige Design einmal beiseite, versteckt sich hier ein solider Alltagsbegleiter mit 38 Stunden Gangreserve, einem Gehäuse mit 38 mm Durchmesser, Saphirglas und Edelstahlboden, wasserdicht bis 10 bar. Ziel der Kollektion ist es laut Hersteller, „die Wärme und den Optimismus aus besseren Zeiten heraufzubeschwören“ und uns ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. So lässt es sich doch auch in den Herbst gut starten. 

Kreiert, um für gute Stimmung zu sorgen: Die Oris Divers Sixty-Five in Pink aus der Cotton-Candy Kollektion.
Kreiert, um für gute Stimmung zu sorgen: Die Oris Divers Sixty-Five in Pink aus der Cotton-Candy Kollektion.

3. Casual Herbstliebling: Die Rückkehr der Blouson-Jacke    

Sportlich und lässig transportieren sie einen Hauch von jugendlichem Leichtsinn: die neuen Statement-Blousons für den Herbst 2022. Mit auffälligen Details oder Patches wird die Übergangsjacke im College-Stil zu einem Hingucker – und wer seine Stilsicherheit unter Beweis stellen will, der kombiniert nicht nur die farblich passenden Sneaker, sondern auch den zum Outfit passenden Zeitmesser.  

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Louis Vuitton (@louisvuitton)

Und welches Modell könnte hier wohl besser glänzen, als die Club Campus Neomatik aus dem Hause NOMOS? Die Marke aus Glashütte steht für reduziertes Bauhaus-Design in Kombination mit hochpräziser Uhrmacherkunst Made in Germany. Und so besticht auch die Neomatik (Ref. 765) zunächst durch ihr minimalistisches Äußeres: Das Zifferblatt ist, ganz puristisch, weiß versilbert und lenkt so die Aufmerksamkeit auf die verwendete Kombination aus arabischen und römischen Ziffern sowie Strichindizes. Das Edelstahlgehäuse ist mit Saphirglas ausgestattet und kann seit neustem auch mit einem passenden Metallband kombiniert werden. Im Innern der Uhr gibt das Automatikkaliber DUW 3001 mit dem hauseigenen NOMOS-Swing-System den Takt an. Und dieses sorgt nicht nur für höchste Präzision und weist eine Gangreserve von 43 Stunden auf, es ist auch noch erstaunlich flach. Damit verschwindet die Uhr auch sehr gut unter dem Ärmelbund eines Blousons – vorausgesetzt man möchte dieses schöne Stück überhaupt verstecken. Alles in allem steht die NOMOS Club Campus Neomatik mit ihrem Design für sich, gibt dem Herbsttrend Blouson aber genug Raum für Spielereien. 

Ein gutes Team: College-Blouson und die NOMOS Club Campus Neomatik
Ein gutes Team: College-Blouson und die NOMOS Club Campus Neomatik

Über den Autor

Chrono24

Das Team hinter unserem Chrono24 Magazin besteht aus Chrono24 Mitarbeitern, freien Autoren und Gastautoren – und sie alle haben eins gemeinsam: Ihr Herz schlägt für…

Zum Autor

Aktuellste Artikel

Tudor-2-1
11/23/2022
Lifestyle
 6 Minuten

Warum ist Tudor bei jungen Leuten so beliebt?

Von Jorg Weppelink
Patek Philippe CalatravaDress-Watches-als-Trend-2-1
11/17/2022
Lifestyle
 4 Minuten

Bleiben Dress Watches im Trend?

Von René Herold

Featured

Omega Speedmaster Professional
Omega
 3 Minuten

MoonSwatch: genialer Marketingstreich oder Imageschaden?

Von Donato Andrioli
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink
Rolex
 6 Minuten

Die Top 5 der potenziellen Rolex-Investitionen für 2022

Von Jorg Weppelink
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink