09/28/2021
 6 Minuten

Amerikanische Comedians und ihre Uhren

Von Troy Barmore
021_I_Comedians_HEADER-06

Einer der schönsten Aspekte am Sammeln von Uhren ist, dass es die verschiedensten Menschen zusammenbringt und ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Leidenschaft für Uhren miteinander zu teilen. Uhren sprechen jeden auf unterschiedliche Art an und für welche Uhr man sich am Ende entscheidet, sagt oftmals einiges über die eigene Persönlichkeit aus. Es heißt, eine Uhr verrät viel über ihren Träger. In Zeiten, in denen Uhren mehr und mehr zu Spekulationsobjekten werden, fühlt es sich zum Teil an, als würde dieses charmante und anachronistische Hobby eine Spur zu ernst werden. Daher wollten wir uns einmal ein paar Uhrenliebhaber anschauen, die dafür bekannt sind, die Stimmung aufzuhellen: Stand-up-Comedians! 

John Mulaney

Wir beginnen mit keinem Geringeren als „Kid Gorgeous“, John Mulaney. Johns Aufstieg als Comedian begann als Autor für „Saturday Night Live“. Unter anderem verdanken wir ihm ikonische Charaktere wie Bill Haders „Stefon“. John wurde für seinen klassischen, leicht förmlichen Stil berühmt: Für seine Stand-up-Specials trägt er oft adrett geschneiderte Anzüge. Die Eleganz seiner Kleidung überträgt sich auch auf seine Uhrenwahl. Sie können an seinem Handgelenk regelmäßig eine gelbgoldene Frederique Constant Classics Auto Moonphase Referenz 330MC4P5 sehen.  

Der Genfer Uhrenhersteller Frederique Constant gehört zur japanischen Citizen Watch Group und erarbeitete sich den Ruf, erschwingliche, aber dennoch sehr elegante und traditionell anmutende Uhren zu produzieren. Maschinell gefertigte Komponenten und modulare Uhrwerke versetzen FC in die Lage, die Ästhetik einer High-End-Uhr zu einem deutlich geringeren Preis anzubieten als andere Hersteller von Luxusuhren. Mit ihrem silbern guillochierten Zifferblatt, den gebläuten Breguet-Zeigern und der Mondphasenanzeige bei 6 Uhr ist die Classics Auto Moonphase in vielerlei Hinsicht der Inbegriff Schweizer Eleganz. 

John Mulaney trägt Uhren von Frederique Constant, einer traditionellen, aber erschwinglichen Marke.

Wanda Sykes

Wanda Sykes ist nicht nur eine der besten Stand-up-Comedians aller Zeiten, sondern seit Mitte der 1990er-Jahre außerdem eine Pionierin für Frauen in der Comedy-Branche und eine Aktivistin in der LGBTQ+-Community. Berühmt wurde sie zunächst als Autorin der „The Chris Rock Show“und erhielt für ihre Arbeit an der Show sogar einen Primetime Emmy. Für „Comedy Central Presents“ brachte sie eines der legendärsten Stand-up-Programme der späten 1990er-Jahre auf die Bühne. Im Zuge ihrer erfolgreichen Auftritte konnte man sie gelegentlich mit einer Cartier Roadster Referenz W62041V3 am Handgelenk sehen. 

Cartiers großer Durchbruch in der Welt der Uhrmacherei begann mit der Produktion der ersten Santos, die die Manufaktur 1904 für den Flugpionier Alberto Santos Dumont entwickelte. Ein Eckpfeiler für Cartiers Erfolg sind die einzigartigen Gehäuseformen, welche Vielfältigkeit und Eleganz perfekt in Balance halten. Die Roadster ist mit ihrem Tonneau-Gehäuse und der dramatischen, überschwänglichen Krone – ein Design, das auf die Opulenz der frühen 2000er-Jahre zurückgeht – keine Ausnahme. Obwohl das Unternehmen die Roadster nur 10 Jahre produzierte, erhielt sie sich bis heute ihren Cartier-typischen Charme und ist so sportlich und schick wie eh und je.  

Wanda Sykes Lieblingsuhr, die Cartier Roadster, war nur für 10 Jahre in Produktion.
Wanda Sykes Lieblingsuhr, die Cartier Roadster, war nur für 10 Jahre in Produktion.

Bill Burr

Mit unzähligen Comedy-Specials auf Netflix, einer Rolle in „The Mandalorian“ und einem erstklassigen Podcast ist Bill Burr zweifellos einer der erfolgreichsten Stand-up-Comedians der Gegenwart. Doch trotz all seines Erfolgs hat sich Burr die bodenständige Haltung als Kind der Arbeiterklasse aus New England bewahrt. Abhängig davon, wen man fragt, macht ihn das sympathisch oder ein wenig beleidigend, aber auch das gehört zur Comedy. Burr legt keinen Wert darauf, auffällig oder protzig daherzukommen. Dazu passt, dass er zuweilen eine Breitling Superocean 44 trägt; wie zum Beispiel bei seinem Auftritt in der beliebten Youtube-Show „Hot Ones“. 

Die Breitling Superocean 44 stammt zwar von einer namhaften Uhrenmarke, ist aber unter den Taucheruhren eine eher seltene Wahl. Genau wie bei der Rolex Submariner, der Omega Seamaster oder der Blancpain Fifty Fathoms liegen die Wurzeln der Superocean in den späten 1950er-Jahren. Die Uhr hat auch etwas von ihrer ursprünglichen Anziehungskraft als praktische Tool-Watch bewahrt. Wie Burr selbst, schreckt sie weder vor einem Kampf, harter Arbeit oder einem Teller Hot Wings zurück! 

Bill Burr trägt eine Breitling Superocean 44, eine durchaus außergewöhnliche Wahl.

Dave Chappelle

Dave Chappelle ist eine absolute Comedy-Legende und einer der einflussreichsten Schauspieler, Autoren und Stand-up-Comedians der letzten 20 Jahre. Durch die nach ihm benannten Show stieg er zum Superstar auf, kehrte der Show (und Millionen von Dollar) jedoch den Rücken, um sich selbst treu zu bleiben. Er zog nach Ohio und gründete eine Familie. Damals war der Rücktritt von seiner Show ein schockierender Schritt, der ihm jedoch weitgehend den Respekt seiner Kollegen einbrachte.  

Im Einklang mit diesen individualistischen Zügen trug Chappelle bei seinem Auftritt beim Austin City Limits, der für Netflix aufgezeichnet wurde, eine Shinola Runwell Chronograph. Das Detroiter Unternehmen ist hauptsächlich für seine Uhren und Fahrräder bekannt. Im Laufe der Jahre konnte man Chappelle auch mit viel teureren Modellen sehen, zum Beispiel einer Rolex Daytona 116500LN. Dennoch ist es gut vorstellbar, dass er sich bewusst für die Shinola entschied, um seine Ambivalenz gegenüber dem Glanz und Glamour Hollywoods zu betonen – aber vielleicht gefiel ihm auch einfach nur das Design. 

Dave Chappelle entschied sich für sein Netflix-Special für eine Shinola Runwell Chronograph
Dave Chappelle entschied sich für sein Netflix-Special für eine Shinola Runwell Chronograph

Lewis Black

Lewis Black ist einer der eigenwilligsten Stand-up-Comedians, die es gibt. Er verbindet ausgefeilte Scharfsinnigkeit mit vorgetäuschter, schäumender Wut und erschafft so eine unverwechselbare Comedy-Figur. Mit seinem bissigen, kritischen Humor hat er schon so ziemlich überall seine Spuren hinterlassen – von der „The Daily Show“ bis zum Broadway. Passend zu seiner exzentrischen Persönlichkeit zeigt Lewis Black eine klare Vorliebe für weniger bekannte Kleinstmarken, die (zum Glück!) immer zahlreicher werden. 

JS Watch Co. ist ein faszinierendes kleines Unternehmen aus Reykjavík, Island, dessen Stile von skurril und sportlich bis zu klassisch und zurückhaltend reichen. JS Watch Co.’s Uhren werden in Island mit Schweizer Uhrwerken ausgestattet und zusammengebaut. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als „wahrscheinlich kleinsten Uhrenhersteller der Welt“. Ein kurzer Blick auf ihre Website offenbart allerdings, dass Lewis Black nicht der einzige Prominente ist, der gerne Uhren aus der Werkstatt des Unternehmens trägt. Andere bekannte Namen sind Ben Stiller, Ed Sheeran und Tom Cruise. 

Jerry Seinfeld

Jerry Seinfeld ist ein Titan des Stand-up und der Sitcom. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Comedy-Welt ohne Jerry Seinfeld nicht das wäre, was sie heute ist. Seitdem er seinen Sitcom-Hut an den Nagel gehängt hat, ist er weder in den Ruhestand gegangen noch in Vergessenheit geraten. Neben Animationsfilmen und einem neuen Comedy-Special im Jahr 2020 hat er außerdem noch sein überaus erfolgreiches Herzensprojekt „Comedians in Cars Getting Coffee“. Dafür fährt er mit anderen Ikonen der Branche in Oldtimern, die zum jeweiligen Gast passen, umher und trinkt, wie der Titel schon sagt, mit ihnen Kaffee.  

Während die Sendung ein wahres Vergnügen für Oldtimer-Fans ist, können aufmerksame Uhrenliebhaber eine Vielzahl interessanter und unverwechselbarer Uhren an den Handgelenken des Gastgebers und seiner Gäste entdecken. Wir könnten allein über die Uhren dieser Show einen eigenen Artikel schreiben! Es gibt aber wohl kein größeres Highlight in Seinfelds Sammlung als die Vintage-Heuer Autavia „Siffert“ Referenz 1163T – einen der legendärsten Rennsportchronographen aller Zeiten. Ihr Spitzname kommt von dem berühmten Rennfahrer Joe Siffert, der in den frühen 1970er-Jahren eine Art Markenbotschafter für Heuer war. In dem kissenförmigen Chronographen ist das legendäre Calibre 11 verbaut. 

Jerry Seinfeld wears a legendary vintage Heuer Autavia "Siffert."
Jerry Seinfeld trägt mit der Heuer Autavia „Siffert“ einen legendären Klassiker.

Ali Wong

Nachdem sie sich wie viele andere aufstrebende Autoren und Stand-up-Comedians ihre Sporen verdient hatte, platzte Ali Wong mit ihren Netflix-Specials „Baby Cobra“ und „Hard Knock Wife“ regelrecht in die Comedy-Szene hinein. In ihren Shows bespricht Wong furchtlos ein breites Spektrum an Themen, von Rassismus über die moderne Gesellschaft bis hin zu Mutterschaft und Sexualität, und bringt damit ihr Publikum in Ekstase. Zusätzlich zu ihrem messerscharfen Sinn für Humor und ihrer spektakulären Brillenauswahl (ihre knallrote Barton-Perreira-Brille unterstreicht ihre Bühnenpräsenz), ist auch ihr Uhrengeschmack passend skurril. 

Ali Wong ist nicht nur mit ihrer Comedy furchtlos, sondern auch in ihrer Uhrenauswahl: eine digitale Casio-Armbanduhr.

Wongs digitale Casio-Armbanduhr aus Edelstahl mit der Referenznummer A158WEA-9 ist ein Klassiker im Casio-Sortiment. Ihr goldfarbenes Zifferblatt verleiht einer ansonsten eher unscheinbaren Digitaluhr einen zweifarbigen Vintage-Touch. Eine witzige Wahl für eine Comedian: Vintage-Touch, trendy, ironisch und für satte 34,90 EUR auf der Casio-Website erhältlich. Wong ist eine Naturgewalt auf der Bühne und die Kombination aus Lebendigkeit und Realismus, die ihre Comedy auszeichnet, spiegelt sich in diesem spaßigen, bodenständigen Zeitmesser wider. Uhrenliebhaber aufgepasst: Sie müssen nicht viel Geld ausgeben, um eine richtig coole Uhr zu tragen. 

Mehr lesen

Die Top 10 der Uhrenmarken: Was ist zurzeit angesagt?

5 perfekte Uhren für Anfänger

Uhrmacher Robert Weiß über die Rolex-Submariner: „Ein cooles Gesamtpaket“


Über den Autor

Troy Barmore

Schon in jungen Jahren war ich ein Uhrenliebhaber. Es begann damit, dass ich einen ganzen Sommer lang nur dafür jobben ging, meinem großen Bruder seinen Chronographen aus dem Hause Girard-Perregaux abzukaufen. Seitdem hat sich mein Geschmack stetig weiterentwickelt und erstreckt sich nun auch auf Vintage-Toolwatches und moderne unabhängige Hersteller.

Zum Autor

Aktuellste Artikel

Audermars-Piguet-Magazin 2-1
06/09/2022
Uhrenmodelle
 3 Minuten

Audemars Piguet: Royal Oak und viel Tradition

Von Thomas Hendricks
Girard-Perregaux-Laureato-Magazin-2-1
05/30/2022
Uhrenmodelle
 6 Minuten

Girard-Perregaux Laureato – die perfekte Alternative zu Nautilus und Royal Oak?

Von Sebastian Swart
Zenith-Defy-Skyline-2-1
03/17/2022
Uhrenmodelle
 5 Minuten

Zenith Defy Skyline – wie viel El Primero steckt in der Neuheit?

Von Tim Breining

Featured

Omega Speedmaster Professional
Omega
 3 Minuten

MoonSwatch: genialer Marketingstreich oder Imageschaden?

Von Donato Andrioli
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink
Rolex
 6 Minuten

Die Top 5 der potenziellen Rolex-Investitionen für 2022

Von Jorg Weppelink
Patek-Philippe-Nautilus-2-1
Audemars Piguet
 7 Minuten

5 Uhren als Wertanlage für 2022

Von Jorg Weppelink