04/18/2024
 4 Minuten

Die besten Uhrenarmbänder

Von Jorg Weppelink
Bracelets-Straps-2-1-Top-3

Die besten Uhrenarmbänder

Die Suche nach einer tollen Uhr, die perfekt an Ihr Handgelenk passt, ist aufregend. Dazu gehört die Wahl der passenden Marke, der Größe, des Uhrwerks, der Farben und wie Sie Ihre Uhr tragen möchten. Die gute Nachricht ist, dass Sie bei Armbändern die „Qual“ der Wahl haben. Wir haben für Sie eine Liste der fünf beliebtesten Armbandtypen zusammengestellt.

Metallarmbänder

Die Armbänder vieler Uhren werden aus dem gleichen Metall wie das Gehäuse gefertigt. Häufig handelt es sich dabei um Edelstahl, aber auch Edelmetalle oder sogar Keramik sind möglich. Diese Armbänder kommen häufig bei Sportuhren und Toolwatches zum Einsatz und sind nahezu unverwüstlich. Auf der anderen Seite neigen sie auch dazu, leicht zu zerkratzen und sind schwieriger zuzuschneiden als beispielsweise Silikonarmbänder. Diese Metallarmbänder sind zumeist entweder mit Falt- oder Doppelfaltschließe ausgestattet.

Wristwatches often come with a matching metal bracelet.
Armbanduhren sind häufig mit Metallarmbändern ausgestattet.

Das richtige Metallarmband kann äußerst bequem sein, weswegen sie sich so großer Beliebtheit erfreuen. Obwohl sie eher mit Toolwatches in Verbindung gebracht werden, gibt es auch sehr elegante und stilvolle Metallarmbänder für Dresswatches. Gängige Typen sind Oyster-, H-Link-, Mesh-, Beads-of-Rice-, Brick-, Jubilee- und President-Armbänder. Somit stehen Metallarmbänder auch aufgrund ihrer Vielseitigkeit stets hoch im Kurs.

Lederarmbänder

Die zweite Option für Ihre Uhr ist ein Lederarmband. Es gibt die verschiedensten Arten von Lederarmbändern, zumeist werden sie jedoch für Dresswatches verwendet. Die meisten Marken entscheiden sich für Leder anstelle von Edelstahl, wenn sie ihren Uhren mehr Eleganz und Finesse verleihen möchten. Zu den gängigsten Materialien für Lederarmbänder gehören Alligator-, Krokodil- und Kalbsleder, aber auch exotischere Lederarten wie Straußen, Stachelrochen- und Schlangenleder werden verwendet. Wildleder und Nubuk eröffnen Ihnen noch mehr Möglichkeiten.

Leather straps are perfect to create a classic and elegant look for a watch.
Lederarmbänder eignen sich perfekt für einen stilvollen und eleganten Look.

Die meisten Lederarmbänder werden aus zwei oder mehr Lederschichten hergestellt, die durch Nähte zusammengehalten werden, die häufig der Farbe des Leders entsprechen. Bei legeren Lederarmbändern finden Sie auch kontrastierende Nähte. Lederarmbänder sind häufig mit einer Dornschließe, kleinen Löchern zur Justierung der Schließe und einem oder zwei Riemen zum Befestigen des Armbands ausgestattet. Eine weitere Option ist eine Faltschließe, die das Befestigen der Uhr am Handgelenk erleichtert und der Uhr ein noch eleganteres Erscheinungsbild verleiht.

NATO- und Zulu-Armbänder

NATO-Armbänder gelten bei Uhrenliebhabern als sehr beliebt. NATO- und Zulu-Armbänder haben ihren Ursprung in den Militäruhren, die von den Soldaten im 20. Jahrhundert getragen wurden. Beide sind einteilige Armbänder, oft aus Nylon, die durch den Gehäuseboden durchgefädelt und von den Federstegen fixiert werden. Sie sind zumeist mit Dornschließen und mehreren Riemen ausgestattet. NATO- und Zulu-Armbänder unterschieden sich darin, dass Zulu-Armbänder oft aus dickerem und robusterem Material gefertigt sind und rundere Riemen zur Justierung der Uhr haben.

For summer, watch lovers favor NATO or Zulu straps – cool, water-friendly, and perfect for adding a seasonal touch to their watches.
Uhrenliebhaber tragen im Sommer gern NATO- oder Zulu-Armbänder. Sie sehen cool aus, sind wasserabweisend und verleihen Ihren Uhren den perfekten saisonalen Touch.

NATO-Armbänder wurden ursprünglich für Militäruhren verwendet, sind heutzutage allerdings an so ziemlich jedem Uhrentyp zu finden. Sie werden häufig mit Taucheruhren kombiniert und sind in verschiedensten Farben und Mustern erhältlich. Dank ihres günstigen Preises sind NATO- und Zulu-Armbänder ideal, wenn Sie den Look Ihrer Uhr regelmäßig neu gestalten möchten. Viele Uhrenliebhaber tragen ihre Uhren im Sommer an NATO- oder Zulu-Armbändern: Sie lassen sich leicht austauschen, sind unempfindlich gegen den Kontakt mit Wasser und verleihen der Uhr ein angenehm sommerliches Aussehen.

Kautschukarmbänder

Ein weiterer Armbandstil, der immer häufiger anzutreffen ist: Kautschukarmbänder. Diese kamen in den 1950er-Jahren auf den Markt und wurden in den 1960er-Jahren vor allem für Taucheruhren attraktiv. Uhrenhersteller griffen auf Kautschuk zurück, weil es wasserabweisend ist. Außerdem waren Kautschukarmbänder haltbarer als Lederarmbänder und blieben besser in Form. Egal für welches Sie sich entscheiden, ein Kautschukarmband wird immer sehr angenehm am Handgelenk liegen und das Tragen Ihrer Uhr zu einem Vergnügen machen.

Once the domain of sports watches, rubber straps have made a captivating entrance into the luxury watch arena.
Einst hauptsächlich an Sportuhren zu finden, hielten Kautschukarmbänder mittlerweile auch Einzug in die Arena der Luxusuhren.

Kautschukarmbänder werden in der Regel mit Sportuhren assoziiert, haben aber mittlerweile auch ihren Weg in die Welt der Luxusuhren gefunden. Die Kombination aus Goldgehäuse und Kautschukarmband kann einen sehr schönen Look erzeugen. Marken wie Audemars Piguet, Rolex und Patek Philippe verwenden für viele ihrer Modelle Kautschukarmbänder – eine großartige Wahl für nahezu jedes Modell.

Leinwand-, Segeltuch- und Cordura-Armbänder

Schließlich gibt es noch Armbänder aus strapazierfähigem Nylongewebe wie Leinwand, Segeltuch, Cordura oder Kevlar. Das Schöne an diesen Armbändern ist, dass Sie perfekt die Zweckmäßigkeit von Kautschuk mit dem stylischen Look von Leder kombinieren. Sie eignen sich sowohl für den formellen Geschäftsalltag als auch für den privaten Bereich und sind sogar wasserdicht und können somit auch beim Schwimmen und Tauchen getragen werden.

Canvas straps are the perfect mix of sporty chic, combining the practicality of rubber with leather's good looks.
Leinwandarmbänder bieten die ideale Mischung aus sportlich und schick. Sie kombinieren perfekt die Zweckmäßigkeit von Kautschuk mit dem stylischen Look von Leder.

Diese Armbänder bestehen in der Regel aus mehreren Schichten mit einem weichen Innenfutter zur Polsterung und für zusätzlichen Komfort. Es gibt aber auch Hybridvarianten mit Lederfutter für noch mehr Komfort. Dabei muss bedacht werden, dass ein Armband mit Lederkomponenten für den Kontakt mit Wasser weniger geeignet ist. Wie auch immer Sie sich entscheiden, diese Armbänder kommen in der Regel an einer Dornschließe, wobei Sie als elegantere Alternative auch einige mit Faltschließe finden werden.

Das sind sie: die fünf beliebtesten Uhrenarmbandtypen. Jetzt fragen Sie sich bestimmt, wie Sie die richtige Wahl für sich treffen sollen. Dafür sollten Sie ausprobieren, welcher sich an Ihrem Handgelenk am besten anfühlt. Es geht schließlich darum, dass Sie sich in eine Uhr verlieben und diese viele Jahre lang gern tragen. Und wenn Sie einmal etwas verändern wollen, stehen Ihnen mehr als genügend Optionen zur Auswahl.


Über den Autor

Jorg Weppelink

Hallo, ich bin Jorg und schreibe seit 2016 Artikel für Chrono24. Meine Beziehung zu Chrono24 reicht jedoch deutlich weiter zurück, denn meine Liebe zu Uhren erwachte …

Zum Autor

Aktuellste Artikel

IWC-Big-Pilot-IW329303-W010818-2-1
05/13/2024
Uhren-Basics
 3 Minuten

IWC Geschichte: Eine Historie voll von Ingenieurskunst und Ästhetik

Von Barbara Korp
Cartier-Crash-Paris-2-1
03/20/2024
Uhren-Basics
 4 Minuten

Verschiedene Uhrenformen im Laufe der Zeit

Von Aaron Voyles