09/17/2021
 5 Minuten

Omega für Anfänger: die besten Modelle unter 5000 EUR

Von Donato Andrioli
Noch mehr Reviews, Tutorials, Talks und Interviews rund um das Thema Luxusuhren finden Sie auf unserem YouTube-Kanal

Seit Ihr Interesse an mechanische Uhren geweckt wurde, geht Ihnen der Gedanke nicht mehr aus dem Kopf, selbst eine solche Uhr zu besitzen? Sie konnten bereits ein wenig Geld beiseitelegen und sind nun endlich bereit, sich Ihre erste Luxusuhr zu kaufen? Kaum eine andere Luxusuhrenmarke eignet sich besser dazu als Omega: Die Marke blickt auf eine große Historie zurück und hat schon die ein oder andere ikonische, gar legendäre Uhr hervorgebracht. Für Anfänger dabei besonders interessant: Das Preis-Leistungsverhältnis von Omega ist so gut wie unschlagbar, denn einige dieser Uhren erhalten Sie bereits für unter 5.000 EUR. Welche das sind, zeige ich Ihnen im folgenden Artikel. Eines verrate ich Ihnen aber jetzt schon: Es sind auch einige der bekanntesten Uhren aller Zeiten mit dabei. 

Eine Moonwatch für unter 5.000 EUR: Ist das möglich?
Eine Moonwatch für unter 5.000 EUR: Ist das möglich?

Eine Omega Moonwatch für unter 5.000 EUR?

Die Omega Speedmaster Reduced ist zwar keine Moonwatch, jedoch eine tolle erste mechanische Uhr für Anfänger. Der Name der Uhr ist Programm. Es handelt sich in erster Linie um eine reduzierte Speedmaster, die kleiner und günstiger ist als das „Original“. Sie erhalten den typischen Speedmaster-Look samt bekanntem Zifferblatt-Design, Plexiglas und Chronographen-Funktion, jedoch mit kleinen Änderungen gegenüber der klassischen Moonwatch. Der Durchmesser der Uhr beträgt kompakte 39 mm statt 42 mm, das dürfte Anfänger mit schmalen Handgelenken besonders freuen. Die Totalisatoren sind zum Teil anders angelegt als gewöhnlich: So befindet sich die kleine Sekunde nicht wie gewohnt links, sondern rechts auf dem Zifferblatt. Dementsprechend finden Sie das Hilfszifferblatt mit dem Minutenzähler auf der linken Seite. Der Stundenzähler befindet sich wie beim großen Vorbild weiterhin auf 6 Uhr. 

Der größte Unterschied zur Speedmaster Professional ist gleichzeitig ein nicht zu verachtender Vorteil gegenüber dem Original – sofern Sie kein Purist sind: Die Speedmaster Reduced ist nämlich eine Automatikuhr mit 40 Stunden Gangreserve, im Gegensatz zur Professional, die einen Handaufzug hat und immer wieder neu aufgezogen werden muss, auch wenn Sie sie täglich tragen. Beim Werk handelt es sich um ein ETA Werk, welches für seine Zuverlässigkeit bekannt ist und von jedem Uhrmacher mit Leichtigkeit revidiert werden kann. So vermeiden Sie hohe Kosten bei einem späteren Service. Was die Speedmaster Reduced für Anfänger ebenfalls so interessant macht, sind der Preis und ihre Wertstabilität. Sie bekommen die bis ca. 2009 hergestellte Uhr bereits für unter 3.000 EUR. Und sollte es doch unbedingt die Original-Moonwatch für Sie sein, können Sie auch diese tatsächlich noch mit einem Budget von unter 5.000 EUR realisieren. Allerdings ist die Auswahl in dieser Preisklasse sehr klein, sodass Sie wohl mit einem älteren Modell ohne Box und Papiere Vorlieb nehmen müssen. Dafür bekommen Sie jedoch immerhin nicht mehr und nicht weniger als die bekannteste Weltraum-Uhr der Welt. 

Kompakte 39 mm Durchmesser, bekanntes Design und ein Automatikwerk. Die Speedmaster Reduced ist eine tolle erste Uhr für Anfänger.
Kompakte 39 mm Durchmesser, bekanntes Design und ein Automatikwerk. Die Speedmaster Reduced ist eine tolle erste Uhr für Anfänger.

Die perfekte Omega für jeden Tag

Die nächste Omega-Uhr, die ich Ihnen jetzt vorstelle, könnte als die perfekte Uhr für Anfänger bezeichnet werden: Sie bietet ein Preis-Leistungsverhältnis, welches in dieser Preisklasse so gut wie unschlagbar ist und wahrscheinlich nur von der dritten Uhr, die ich Ihnen noch vorstellen werde, überboten werden kann. Ich war regelrecht erstaunt, als ich bei der Recherche herausgefunden habe, dass diese Omega bereits knapp unter einem Budget von 5.000 EUR realisierbar ist. Das Beste daran: Es handelt sich hier nicht um eine Vintage-Uhr, mit der Sie eventuell den einen oder anderen Kompromiss eingehen müssen, sondern um eine Uhr aus dem aktuellen Omega-Katalog – sie bietet Ihnen also modernste Technik und höchste Qualitätsstandards. 

„Um welche geht es denn nun?“, fragen Sie sich vielleicht. Die für mich beste Anfänger-Uhr für jeden Tag ist die Omega Seamaster Aqua Terra. Es gibt wahrscheinlich nichts, was diese Uhr nicht kann: Das verbaute Metas-zertifizierte Co-Axial In-House Werk mit höchster Ganggenauigkeit und 60 Stunden Gangreserve sorgt für äußerste Genauigkeit. Zusätzlich bietet diese ikonische Uhr eine Datumskomplikation, eine Wasserdichte von bis zu 150 Metern und ist sogar bis zu 15.000 Gauß antimagnetisch. 

Doch so eindrucksvoll die Technik auch ist: Zum perfekten täglichen Begleiter wird die Aqua Terra meiner Meinung nach erst durch das gelungene, moderne Design. Ob Jeans und T-Shirt, Anzug oder sogar sportliche Kleidung, die Aqua Terra passt zu allen Situationen und macht immer eine gute Figur. Das auf Hochglanz polierte Gehäuse sowie die polierten Mittelglieder des Armbandes lassen die Uhr sehr edel wirken, während das Zifferblatt mit Sonnenschliff für einen sportlichen Charakter sorgt. Das sogenannte „Teak“-Zifferblatt ist mit seinen breiten, horizontalen Streifen den Deckplanken einer Yacht nachempfunden. Das Blatt ist im Sonnenlicht ein wahres Highlight, welches Sie garantiert immer wieder auf Ihre Uhr schauen lassen wird. Es gibt sehr viele Varianten der Aqua Terra, die sich in Größe, Zifferblattfarbe und Armbandoptionen unterscheiden. Die Auswahl, die Ihnen für knapp unter 5.000 EUR zur Verfügung steht, ist dabei mehr als ordentlich und umfasst fast alle Variationen. Bei niedrigerem Budget kann ich Ihnen den günstigeren Vorgänger wärmstens ans Herz legen: Dieser unterscheidet sich optisch in erster Linie durch ein Teakzifferblatt mit vertikalen Linien, weiß aber ebenfalls zu begeistern. Die Seamaster Aqua Terra ist eine perfekte Alltags-Uhr, nicht nur für Anfänger. 

Die Omega Seamaster Aqua Terra ist eine perfekte Uhr für den Alltag mit tollem Design und moderner Technik.
Die Omega Seamaster Aqua Terra ist eine perfekte Uhr für den Alltag mit tollem Design und moderner Technik.

Eine Ikone: Omega Seamaster mit perfektem Preis-Leistungsverhältnis

Diese Variante aus der Omega-Seamaster-Kollektion kann nur als eine ziemlich perfekte Taucheruhr bezeichnet werden. Das Preis-Leistungsverhältnis ist sogar noch etwas besser als das bei der Aqua Terra und es ist nicht verwunderlich, dass diese eigenständige Uhr immer öfter als die beste Submariner-Alternative angesehen wird. Es spielt hier gar keine Rolle, ob Sie Anfänger oder bereits erfahrener Uhrensammler sind. Die Seamaster 300m ist meiner Meinung nach eine der aufregendsten Taucheruhren unserer Zeit – und zwar für alle, die sich für Uhren interessieren. Das schafft sie vor allem durch ihr einzigartiges Zifferblatt-Design, welches Ihnen so keine andere Uhr bietet. Bevor wir uns dem widmen, möchte ich allerdings nicht unerwähnt lassen, was für ein großes Paket Omega hier geschnürt hat. In der 42 mm großen Uhr schlummert ein Metas zertifiziertes In-House Werk mit sehr hoher Ganggenauigkeit und 55 Stunden Gangreserve. Sie hat eine Datumsfunktion auf 6 Uhr, Wasserdichtigkeit bis zu 300 Meter, Antimagnetismus bis 15.000 Gauß, Saphirglas sowie einen Saphirglasboden und eine Keramiklünette. 

Das Zifferblatt der Omega Seamaster 300m ist einzigartig im Design und sorgt für frischen Wind in der Uhrenwelt.
Das Zifferblatt der Omega Seamaster 300m ist einzigartig im Design und sorgt für frischen Wind in der Uhrenwelt.

Meiner Meinung nach tritt das aber alles in den Hintergrund, sobald Sie sich das komplett aus Keramik bestehende Zifferblatt mit dem Wellendesign einmal genauer ansehen. Durch die eingearbeiteten Wellen, die sich über Das gesamte Zifferblatt ziehen, sorgt es für einen atemberaubenden Tiefeneffekt. Fast schon wie eine 3D-Grafik-Animation, die regelrecht eine hypnotisierende Wirkung bei ihrer Betrachtung entfaltet. Ich persönlich finde für die Seamaster 300m das Kautschukband am passendsten, doch selbst wenn Sie ein Stahlband bevorzugen, werden Sie genügend Modelle für unter 5.000 EUR finden, die teilweise sogar neu und ungetragen sind. Die Omega Seamaster 300m bietet somit auch einen perfekten Einstieg für Anfänger. Sollten Sie etwas weniger Budget zur Verfügung haben, möchte ich Ihnen hier ebenfalls den Vorgänger ans Herz legen. Zwar hat dieser einen ganz anderen Charakter als die neueste Referenz, ist aber nicht minder ikonisch. Als Bond Uhr am Handgelenk von Pierce Brosnan machten die alten Varianten schließlich die Seamaster 300m erst richtig berühmt. 

Mehr lesen

Sechs James Bond-Darsteller und die Uhren, die sie repräsentieren

MB&F LM Perpetual – ein Ewiger Kalender wie kein zweiter

5 Rolex-Modelle, in die Sie im zweiten Halbjahr 2021 investieren sollten


Über den Autor

Donato Andrioli

Als Autor des WATCHVICE-Teams entwirft Donato in enger Zusammenarbeit mit den beiden Gründern Jenni und Kai Video-Skripte für ihren deutschsprachigen YouTube-Kanal. …

Zum Autor

Featured

ETA-Republish-Magazin-2-1
Uhren & Technik
 6 Minuten

ETA Uhrwerke – zuverlässige Arbeitstiere oder Massenprodukte ohne Seele?

Von Robert-Jan Broer
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink
2
Uhrenmodelle
 4 Minuten

Neuzugang in der Prospex-Familie: Die brandneue Seiko Prospex LX Serie

Von Jorg Weppelink
Rolex GMT Master II Pepsi 126710BLRO, Image: Bert Buijsrogge
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Sind Uhren wirklich ein gutes Investment?

Von Jorg Weppelink

Aktuellste Artikel

Watch-Hunting-Chris-Mann-Magazin-2-1
10/20/2021
Lifestyle
 2 Minuten

Watch Hunting mit Chris Mann: Nomos, Omega und Vulcain

Von Thomas Hendricks
12_PTR_Al Capone_2-1
10/19/2021
Lifestyle
 3 Minuten

Al Capone – Gangsterboss, Philanthrop & Uhrenfreund

Von Sebastian Swart
Richard Mille is overrated -2-1
10/15/2021
Uhren Ratgeber
 5 Minuten

Achtung: Richard Mille wird allgemein überschätzt

Von Thomas Hendricks